Sandtisch Seitenansicht Sandtisch Modell Arena Der Sandtisch in seiner runden Grundform Das wichtigste sind halt Ideen
Ein Sandtisch in der Gruppe
Eine Alternative für schlechtes Wetter. Der Sandtisch lässt auch bei Frost und Nässe kreativen Freiraum. Das Spielen im Sand stimuliert die Berührungssinne der Kinder und beruhigt. Die Kinder lernen die unterschiedlichen Eigenschaften des Sandes kennen (schöpfen, schütten, gießen) sind konzentriert und ausdauernd bei einer Sache. Sandspiele fördern die Naturverbundenheit der Kinder.
Palisadenansicht vom SandtischEin Sandtisch im GartenPalisanden machen den Sandtisch dichtEinsatz in der Kita Rainbrunnen Auch Jungen spielen gerne am Sandtisch
Kinder brauchen Spielbereiche und selbständige Handlungsspielräume. Sie sollten frei wählen können, wo und womit sie spielen möchten. Ganz nach ihren aktuellen Bedürfnissen sollen sie sich entscheiden, ob sie im Außengelände ihrem Bewegungs- oder Erkundungsbedürfnis nachkommen, in der Puppen- oder Kuschelecke lieber Rollenspiele spielen möchten, ob sie malen, kneten, kleben, mit einer kleine Gruppe Gesellschaftsspiele spielen, bauen oder am Sandtisch z.B. im Gruppenraum spielen möchten. Wichtig dabei ist, dass sie frei entscheiden können, ob sie in kleiner oder großer Gruppe spielen möchten.
Die Aufgabe des Erziehers hat sich verändert, er macht nicht nur Programm, sondern sorgt für eine gute Angebotstruktur. Eine sehr wichtige Aufgabe des Erziehers ist es, durch Beobachtungen festzustellen, wo das jeweilige Kind steht. Darauf aufbauend kann es unterstützt, gefördert und ermutigt werden.
  Sandtisch Arena
197,40 €
 
           

| Kunden | Anbieter | Liefer- und Zahlungsbedingungen | Kontakt | Links | ASUSO | Galerie |
| Erfahrungsbericht | Sandspielfiguren |